März 21

5 Tipps für den richtigen Umgang mit Cookies (WordPress)

0  comments

Du kennst das bestimmt: Seit dem die Datenschutz-Grundverordnung eingeführt wurde, ist es verpflichtend, den User mittels Plugin vor die Wahl zu stellen, ob man seine Aktivitäten tracken darf oder nicht.

Die DSGVO ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Alle Datenverarbeitungen müssen dieser Rechtslage entsprechen. Durch Cookie Banner werden hohe Geldstrafen vermieden und sie schützen die Privatsphäre deiner User.

1 – Welches Plugin benötige ich für den Cookie Banner?

Borlabs Cookie: Das beliebteste Cookie Plugin für WordPress! Es bietet den besten Komfort für deine Website. Das Plugin Borlabs Cookie ist eine Opt-in Lösung, die dich dabei unterstützt, die Vorgaben der EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie der anstehenden E-Privacy Verordnung umzusetzen.

2 – Welche Kosten kommen auf mich zu und warum?

Das Cookie Plugin von Borlabs Cookie ist ein kostenpflichtiges Plugin. Du bezahlst jährlich je nach Tarif. Ich würde dir den günstigsten Tarif (Personal) empfehlen, um zu starten, da dieser dir bereits alle wichtigen Tools bietet, um eine DSGVO konforme Website zu betreiben. Alle Updates sind in dem Preis inkludiert und bieten deiner Webseite die ultimative Sicherheit, dass deine Seite den Datenschutz-Grundverordnungs-Vorgaben entspricht.

Borlabs Cookie Plugin WordPress

3 – Wo kann ich mein Impressum und meine Datenschutzerklärung integrieren?

Die zwei wichtigsten DSGVO Seiten erstellst du bevor du mit der einrichtung des Borlabs Cookie Plugins beginnst. Unter dem Punkt „Cookie Box“ findest du in den „Allgemeinen Einstellungen“ die Passage, wo du die Links hinterlegen kannst.

Allgemeine Einstellungen

4 – Kann ich mein Logo in den Cookie Banner einfügen?

Wenn du im Dashboard auf den Punk „Cookie Box“ klickst und dann nach unten scrollst, findest du den Absatz „Logo Einstellungen“. Hier hast du die Möglichkeit, dein Logo zu hinterlegen oder das vorhandene Boarlabs Cookie Logo zu löschen und deinen Cookie Banner ohne Logo zu nutzen.

5 – Wie erstelle ich den „Weiter ohne Einwilligung“ Button?

Am einfachsten ist es diesen Abschnitt über die Suche zu finden. Hierzu klickst du wie schon beim Logo auf den Punk „Cookie Box“ und drückst die Tastenkombination STR + F. Die Suche erscheint dann rechts oben in deinem Browser.

Gebe dann die ersten Buchstaben von dem Wort „verweigern“ ein. Du hast 14 Punkte und springst so lange weiter, bis du die Möglichkeit hast, den Text zu ändern. Unten im Bild erkennst du den genauen Absatz:

Text Einstellungen – Cookie Box

Text Einstellungen – Cookie Einstellungen

Wenn du mit deinen Anpassungen fertig bist, gehst du auf den Punkt „Einstellungen“ und schaltest den Cookie Banner frei.

Wenn du noch tiefer in die Personalisierung dieses Cookie Plugins gehen möchtest, kannst du gerne einen Consulting Call bei mir buchen!


Das könnte dir auch gefallen

 Folgende Workshops biete ich an. 

Alle meine Online Programme werden als Self-Study-Workshops angeboten.

Wordpress Website