Hi, ich bin Isi 

Conten Creator aus Leidenschaft

2017 war der Start - Alles hat sich in diesem Jahr verändert. Obwohl ich nur 4,5 Monate in den USA war, sollte sich dennoch aufgrund dieser Erfahrung mein ganzes Leben verändern! 2022 sollte dann endlich mein Entwicklungszyklus abgeschlossen sein und ich war bereit ohne Maske aufzutreten und mein Baby unboxed.marketing in die Tech-Welt zu entsenden! 

Mit 16 Jahren war ich schon emsig dabei, mir selbst das HTML-Coden beizubringen. Das Internet hatte mich seit dem ersten Kontakt total fasziniert. Ich konnte in meinem gemütlichen Kinderzimmer die weite Welt des Wissens bereisen, ohne einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen. Für einen Gelegenheits-Einsiedler, der sich immer mal wieder komplett von der Welt zurückzieht, war das die perfekte Umgebung!

Schon bald stand meine erste Webseite. Meine Kumpels aus der HTL, einer höheren technischen Lehranstalt, welche ich seiner Zeit besucht habe, waren alle totale Tratschtanten und ich erstellte aus Jucks eine Webseite, auf der man voten konnte, wer die größte Tratschtanten der Jungs war. 

Die Auswertung war der beste Teil an der Webseitengestaltung. Die erste richtige Webseite ließ nicht lange auf sich warten. Meine Lehrerin aus der Übungsfirmen-Stunde hat davon Wind bekommen, dass ich Spaß am Programmieren hatte und im Team mit unserem Geographielehrer haben wir zusammen die Webseite für die Schule erstellt. Also nicht für die Übungsfirma, sondern gleich für die HLM Wr. Neustadt, wo ich wenige Jahre später mit der Matura bewaffnet in die große weite Welt ziehen würde. Zunächst ging es für mich jedoch nach Wien. Wie du siehst, war ich schon in jungen Jahren voll dabei, Webseiten nicht nur zu gestallten, sondern die Funktionalitäten für sinnvolle Ziele (Conversions) zu nutzen - Siehe das Beispiel “Plaudertaschen-Voting”.

2016 durfte ich im Zuge meines Blogs das erste Festival meines Lebens fotografieren und mein Foto wurde obendrein von Skunk Anansie geteilt

Meine Bestimmung ist es, Emotionen auf Bild zu bannen, nur wie sollte ich diese wunderbare Fähigkeit in ein Business umwandeln?

2017 hatte ich das große Glück, dass mein Marketing-Posten in die USA verlegt wurde. Anfangs war ich zornig, denn ich hatte dort keine Möglichkeit Konzertfotos zu machen und musste alle Pläne verschieben. Aber was mir erst später klar wurde, nachdem ich wieder zurück in Österreich war: Ich habe den (amerikanischen) Traum von Freiheit gesehen. Ich hab all diesen Alltags-Ballast, der uns total blockiert, abschütteln können und hatte die einmalige Möglichkeit diese Freiheit zu spüren und im Kopf zu entspannen. Zurück in Europa fühlte sich alles so schwer an und ich war daher bereit für einen Neubeginn, einen neuen Job. 

2020 war gerade im Onlinebereich ein großer Druck da. Alle wollten aufgrund der Situation online Sichtbarkeit erzielen. Egal wie viel Zeit ich in die Arbeit steckte, meine Motivation schwindete immer mehr. Ich war stolz auf die Webseiten, extern wie intern, die ich mit unserem Team erschaffen durfte. Aber ohne die Fotografie und vor allem die Emotionen die es im Zuge dessens einzufangen galt, war meine Motivation total weg produktiv sein wurde für mich immer schwieriger. Keine Konzerte, keine Portraitfotografie am Abend. Home-Office ließ mir Zeit, mir im Klaren zu werden, was meine Mission auf diesem Erdball ist. Nachdem ich in der Firma auch immer wieder sehr positives Feedback bekam, dass meine Workshops so ansprechend sind und sich jeder total abgeholt fühlte, ging ich den nächsten Schritt:

2021 startete ich mein Business unboxed.marketing, die ultimative Zusammensetzung aus meinen Erfahrungen als Experte in:
WebseitengestaltungPortraitfotografie und der Online Workshops.

Happy Release DAY!
Am 02.02.2022 ist es nun endlich soweit und die Business-Webseite kann nun auf den Tag genau nach drei Monaten Arbeit das Licht der Tech-Welt erblicken. 

 Der erste Schritt 
  Wage den Re-Set deiner Social Media Accounts  

 Du willst richtig loslegen
  Entdecke die Möglichkeiten